„Moisling erzählte“ mit Maria Seier

Teaser
Vortrag der Historikerin Maria Seier, Foto: TOLLERORT

Am Freitag, den 28. April 2017 fand die Veranstaltung Moisling erzählt mit der Historikerin Maria Seier mit über 60 Teilnehmenden überaus gut besucht in der VHS Moisling (Alte Schule) statt. Die Historikerin berichtete von Zeugnissen aus der Geschichte des Stadtteils Moisling. So fand sie bei ihren Recherchen u.a. dokumentierte Streitigkeiten zwischen den verschiedenen „Krugwirtschaften“, die sich damals anhand der Bierpreise vor den Toren und innerhalb der Stadt Lübeck entzündeten – ein Anlass, sich noch einmal Gedanken über die Anzahl der Krugwirtschaften in der jüngeren Vergangenheit Moislings zu machen und miteinander ins Gespräch zu kommen.

Moderiert vom Quartiersmanagement TOLLERORT und der VHS Lübeck tauschten sich die TeilnehmerInnen bei Kaffee und Kuchen über die von ihnen persönlich erlebte Geschichte ihres Stadtteils aus. Angefangen bei der Art der Bepflanzung entlang der Straße bis hin zum Klingelton des Kolonialwarenladens in den 30er Jahren ernteten alle Beiträge ein gelegentliches „Ach ja – damals“ aus dem Kreis der TeilnehmerInnen.