Neues Highlight für Moisling – Kunst-Projekt fertig gestellt

Teaser
Street-Art in Lübeck (vl. Joan Aguiló, Matthias Rasch, Anja Döhring, Achim Selk); Foto: TOLLERTORT

Ein neues Kunstwerk verschönert nun Moisling. Die Hauswand des Gebäudes Rotkäppchenweg 1 wurde von den mallorquinischen Künstlern Joan Aguiló und Catalina Ins Florett in Zusammenarbeit mit der Lübecker Künstlerin Anja Döhring gestaltet. Das Motiv zeigt drei Kinder in Wintersachen, die auf einen der alljährlichen Laternenumzüge in Moisling unterwegs sind. Daneben steht der Schriftzug: „da oben leuchten die Sterne, hier unten leuchten wir“.

Informationen zum Verfügungsfonds Moisling

Teaser
Verfügungsfonds, Graphik: TOLLERORT

Warum ein „Verfügungsfonds“? Was ist das? Wie sind die Bedingungen und was genau wird gefördert?

Diese und weitere Fragen über Antragstellung, Bedingungen und Fördermittel werden im neuen Flyer zum Verfügungsfonds Moisling beantwortet.

Alle Informationen rund um den Verfügungsfonds finden Sie hier zum herunterladen.

Eine Anleitung, wie Sie einen Verfügungsfonds-Antrag stellen, gibt es hier zum herunterladen.

Im Soziale-Stadt-Büro beraten und unterstützen wir Sie gern bei der Antragstellung!

 

Quartiersmanagement Moisling
Soziale-Stadt-Büro
Oberbüssauer Weg 4
Tel.: 0451 – 58 66 80 98
E-Mail: moisling@tollerort-hamburg.de
Sprechstunde: donnerstags 16:30 -18:30 Uhr und nach Vereinbarung
www.soziale-stadt-moisling.de

Neues Logo für Moisling gewählt

Teaser
Logoidee Geniner Brücke, Idee: Uwe Ruge, Graphik: TOLLERORT

Das Quartiersmanagement rief im Herbst 2016 dazu auf, ein Logo und ggf. einen Slogan für Moisling zu entwerfen. Das Logo soll zeigen, was das Besondere in Moisling ist und wofür der Stadtteil steht. Nach einer Vorauswahl der eingereichten Logoideen entwickelte TOLLERORT vier Graphiken, die als Logo zur Wahl standen.

In der letzten Beiratssitzung, am 1. Juni 2017, konnten alle Anwesenden für ihr Moisling-Logo abstimmen. Das neue Logo stellt die Geniner Brücke dar, ein wichtiges Verbindungsstück zwischen Moisling und Lübeck. Untermalt wird es mit dem Slogan: „Moisling – wir sind bunt“. Die endgültige Version des Logos zusammen mit dem Slogan ist aktuell in Bearbeitung.

Das Logo kann von AnwohnerInnen und Stadtteilakteuren verwendet werden und steht hier zur Verfügung.

Bahnhaltepunkt für Moisling kommt

Teaser
Hier entsteht der Bahnhaltepunkt Moisling, Foto: TOLLERORT

Das lange Warten und die Arbeit für einen Bahnhaltepunkt in Moisling haben sich gelohnt: Herr Verkehrsminister Meyer hat auf Anfrage der Lübecker Nachrichten bestätigt, dass die Landesregierung dem Bau des Haltepunkts  zustimmt. Damit verkürzt sich die Reisezeit von Moisling zum Hauptbahnhof auf 6 Minuten – und nach Hamburg auf 36 Minuten. Mit dem Haltepunkt rückt Moisling näher ans Zentrum Lübecks und ist dann auch für PendlerInnen nach Hamburg interessant.

Der Haltepunkt ist direkt an der Brücke, die den Oberbüssauer Weg über die Bahngleise führt, geplant. Die Bahnsteige werden 220 Meter lang sein. Während die Planung des Haltepunkts selbst durch die Bahn und nah.sh erfolgt, ist die Hansestadt Lübeck für die Planung der fußläufigen Anbindung und der Busse zuständig. Diese Planungen werden in die Entwicklung der Neuen Mitte einbezogen.

Mitreden und Mitgestalten – Moisling hat jetzt einen Beirat

Teaser
Der Beirat Moisling

Mit großem Applaus wurde der frisch gewählte Beirat im Vereinsheim Rot-Weiß verabschiedet. Insgesamt 17 der 19 Plätze in dem Gremium für die kontinuierliche Bürgerbeteiligung am Stadtteilentwicklungsprozess in Moisling wurden am Donnerstag Abend auf der Auftaktveranstaltung besetzt. Die Wahl des Beirats war der wichtigste Teil der Veranstaltung, zu der trotz hochsommerlicher Temperaturen knapp 80 Bewohnerinnen und Bewohner und Interessierte gekommen waren.

Neun Bewohnerinnen und Bewohner sind im Beirat vertreten – darunter viele, die schon lange im Stadtteil wohnen. „Ich wohne am Dorfteich und möchte mich insbesondere für die Älteren einsetzen,“ meinte Angelika Krüger. Für Berrkkarasu Kore, auch seit langem in Moisling ansässig, ist die Gemeinschaft im Stadtteil wichtig. Vier Frauen und fünf Männer vertreten nun die Bewohnerinteressen im Beirat. Zwei jugendliche Vertreter werden im Oktober auf der ersten Beiratssitzung nachgewählt.

Neben den Bewohnerinnen und Bewohnern sind die Initiative Moisling hilft!, die TRAVE Grundstücksgesellschaft, der Siedlerverband, die Wicherngemeinde, die Heinrich-Mann-Schule, die Familienkiste und die Spielvereinigung Rot-Weiß-Moisling sowie Herr Tietz vom Gesundheitszentrum als stimmberechtigte Mitglieder im Beirat vertreten.

Lesen Sie die Dokumentation der Auftaktveranstaltung hier.