Umgestaltung der Spielplätze „Rotkäppchenweg“ und „Am Wilhelm-Waterstrat-Weg“ („Ententeich“)

Teaser
Endentwurf des Grünzugs „Rotkäppchenweg" (Darstellung: Naumann Landschaft)

Ende 2020 bewilligte das Innenministerium in Kiel die eingereichten Planungen und damit auch die Gelder für die Umgestaltung der beiden Spielplätze „Ententeich“ und „Rotkäppchenweg“. Nun wird die weitere Umsetzung in Angriff genommen. Der Start der Bauarbeiten soll wieder mit einem gemeinsamen Spatenstich gefeiert werden. Auf den Beiratssitzungen informieren wir Sie laufend über den aktuellen Projektverlauf.

Das sehen die Planungen des Landschaftsarchitekturbüros „Naumann Landschaft“ vor:

Endentwurf des Spielplatzes „Am Wilhelm-Waterstrat-Weg" („Ententeich") (Darstellung: Naumann Landschaft)
Endentwurf des Spielplatzes „Am Wilhelm-Waterstrat-Weg“ („Ententeich“) (Darstellung: Naumann Landschaft)

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

Sport und Spiel am „Rotkäppchenweg“
Mit der Neugestaltung des Grünzugs zwischen Brüder-Grimm-Ring und Andersenring sollen viele neue Angebote für verschiedene Aktivitäten geschaffen werden, die von allen Altersgruppen genutzt werden können. Auch sollen die Wegeverbindungen verbessert werden. Das Herzstück ist ein neuer Spielplatz am Rotkäppchenweg: Umgeben von einem Rundweg, der selbst mit Aktionsfeldern und Sitzgelegenheiten ausgestaltet ist, sollen hier verschiedene Spielinseln und Spielgeräte errichtet werden. Dazu gehören Spielangebote wie Schaukeln, eine Rutsche und ein Karussell, die auch von mehreren Kindern gleichzeitig genutzt werden können. In den Gehölzen entstehen eine Balancierstrecke und ein Seilgarten. Ältere Kinder, Jugendliche oder auch Erwachsene können sich sportlich an einer Streetball-Anlage (Anlage für Straßen-Basketball), einer Tischtennisplatte oder auf einem Parcours-Gelände auspowern. Im weiteren Park sind Fitnessgeräte, diverse Sitzgelegenheiten, eine Slackline (ein Spanngurt zum Balancieren, der zwischen zwei Befestigungspunkten gespannt wird) und ein kleines Bolzfeld mit Mini-Toren vorgesehen.

 

Naturspielplatz „Am Wilhelm-Waterstrat-Weg“
Die Gestaltung des Spielplatzes „Am Wilhelm-Waterstrat-Weg“ erfolgt naturnah. Dort, wo sich derzeit ein wenig genutzter Bolzplatz befindet, sollen neue Sträucher und Bäume gepflanzt werden. Mittig ist ein zentraler Spielbereich mit Sand und unterschiedlichen Spielelementen geplant, welche Motorik und Balance von Kindern fördern: Hier sind u.a. ein Spielhügel, ein Sandbacktisch, eine Nestschaukel und ein Spielhaus vorgesehen. Ein Naturspielbereich lädt zum Entdecken eines Spielpfades oder Klettern auf Bäumen ein. Neben dem Spielbereich soll eine Zwergentafel und eine Picknick-Bank aufgestellt werden. Ein Hängemattengarten lädt zum Verweilen ein. Spielobjekte aus Holz – eine hölzerne Entenfamilie – stellen den Bezug zum Ententeich her. Der Bewuchs am Teich wird an drei Stellen freigeschnitten, um Sichtbeziehungen zu verbessern – ein Spielbereich unmittelbar am Ufer ist jedoch nicht vorgesehen. Mit der Anpflanzung einer Obstwiese und mehreren essbaren Beerensträuchern wird ein zentrales Anliegen aus der Beteiligung aufgegriffen und umgesetzt.

Was bisher geschah:

Indianerrallye und Rundgang zur Beteiligung von Kindern und Jugendlichen
Bereits 2017 startete die Beteiligung zur künftigen Neugestaltung der Spielplätze „Rotkäppchenweg“ und „Am Wilhelm-Waterstrat-Weg“ mit Jugendlichen aus der Lounge an der Heinrich-Mann-Schule und Kindern der Kita St. Franziskus. Sie identifizierten bei einer Indianerrallye und einem Rundgang Lieblings- und weniger schöne Orte und brachten Ideen und Vorschläge für das künftige Aussehen der Spielplätze ein. Darauf aufbauend arbeitete das Landschaftsarchitekturbüro „Naumann Landschaft“ im Auftrag der Hansestadt Lübeck jeweils einen Entwurf für die Neugestaltung der Spielplätze aus. Insbesondere das naturnahe Spielen war den Moislinger Kindern wichtig. So finden sich Baumstämme zum Balancieren und Obstbäume in den Planungen wieder.

Diskussion der Vorentwürfe für beide Spielplätze vor Ort
Am Mittwoch, 4. September 2019 informierten die Planer:innen des Landschaftsarchitekturbüros „Naumann Landschaft“ und das Quartiersmanagement über die Neugestaltung der beiden Spielplätze „Rotkäppchenweg“ und „Am Wilhelm-Waterstrat-Weg“. Alle interessierten großen und kleinen Moislinger:innen hatten Gelegenheit, am Eingang zum Park/Spielplatz „Rotkäppchenweg“ und an der Ecke Kiwittredder/Nähe Familienkiste am Infopavillon vorbeizuschauen. Dort konnten sie sich selbst ein Bild von den Planungen machen. An beiden Standorten zeigte eine große Lkw-Plane eindrücklich die jeweilige zukünftige Spielplatzgestaltung. Anregungen konnten direkt mit Klebezetteln auf den Planen verortet werden. Mit Blick auf den Spielplatz „Am Wilhelm-Waterstrat-Weg“ freuten sich die Beteiligten insbesondere darüber, dass der Teich freigeschnitten wird und Sichtachsen entstehen. Häufig fragten die Beteiligten danach, ob der Teich aufgewertet wird. Derzeit sei die Wasserqualität sehr schlecht und es liege viel Müll im Gebüsch und im Wasser. Im Rahmen der Städtebauförderung kann der Teich nicht gereinigt werden.

Vorstellung der Vorentwürfe im Beirat
Frau Naumann vom Landschaftsarchitekturbüro „Naumann Landschaft“ stellte die Vorentwürfe für die Umgestaltung der beiden Spielplätze auf der Sitzung des Stadtteilbeirats Moisling am 10. September 2019 vor. Die Anwesenden des Beirats begrüßten, dass auf beiden Spielplätzen Materialien und Konstruktionen vorgesehen sind, die widerstandsfähig gegen mutwillige Beschädigungen (Vandalismus) sind. Diese können mit wenig Aufwand gewartet werden. Der Beirat sprach sich auch für weitere Sitzmöglichkeiten und insektenfreundliche Neuanpflanzungen aus. Nach längerer Diskussion forderte der Beirat zudem, den Spielplatz „Rotkäppchenweg“ in den Abendstunden zu beleuchten. Die Abstimmung zwischen den einzelnen Fachbereichen der Stadtverwaltung zu diesem Thema kam zu dem Ergebnis, dass die Kosten der Beleuchtung nicht über die für den Umbau der beiden Spielplätze vorgesehen Fördermittel aus dem Programm „Soziale Stadt“ abgedeckt werden können. Es wird geprüft, ob ein Pilotprojekt für Solarleuchten in Parkanlagen in Moisling umgesetzt werden kann.

Vorstellung der finalen Pläne im Beirat
Auf der Sitzung im Januar 2020 stellte das vom Landschaftsarchitekturbüro „Naumann Landschaft“ schließlich die Endentwürfe für die Umgestaltung der beiden Spielplätze im Beirat vor. Die Mitglieder des Beirats begrüßen die Neugestaltung der Spielplätze gemäßer der beiden Pläne.

Prüfung der Planungen
Die Fördermittelanträge für die Neugestaltung der beiden Spielplätze wurden fertiggestellt und beim Innenministerium in Kiel eingereicht. Dort wurden die Anträge geprüft.

 

Diese beiden Spielplätze stellen weitere, in der Umsetzung befindliche Maßnahmen dar, die mit Geldern des Städtebauförderprogramms „Soziale Stadt“ finanziert werden. Jeweils ein Drittel davon wird von Bund, Land und Kommune getragen.

Stand: Februar 2021