Projekte & Maßnahmen

Programm „Sozialer Zusammenhalt“ in Moisling

Mit der Beteiligung am Städtebauförderungsprogramm „Sozialer Zusammenhalt – Zusammenleben im Quartier gemeinsam gestalten“ (bis 2020 unter dem Namen „Soziale Stadt“ geführt) möchte die Hansestadt Lübeck den Stadtteil Moisling noch lebenswerter machen. Dazu werden öffentliche Fördergelder für die Verbesserung des Wohnumfelds, von Einrichtungen und der Infrastruktur eingesetzt. Die Gelder kommen zu je einem Drittel vom Bund, dem Land Schleswig-Holstein und der Hansestadt Lübeck. Damit werden auch das Quartiersmanagement im Soziale-Stadt-Büro, der Verfügungsfonds und die Öffentlichkeitsarbeit unterstützt. Denn die Grundidee bei des Programms Soziale Stadt ist: Mitmachen erwünscht! Gemeinsam schaffen wir neue Ideen und gute Ergebnisse.

Es sind viele verschiedene Projekte und Maßnahmen für Moisling geplant – es gibt also viel zu tun! Wir laden Sie herzlich ein, mitzumachen. Gestalten Sie Ihren Stadtteil mit!

Fördergebiet

Das Fördergebiet des Programms „Sozialer Zusammenhalt“ in Moisling umfasst fast den ganzen Stadtteil.

Fördergebiet "Soziale Stadt" Moisling
Fördergebiet „Soziale Stadt“ Moisling

Weiterführende Links:

Städtebauförderung in Schleswig-Holstein
Städtebauförderung des Bundes

Programm „Soziale Stadt“ in Lübeck

Bereits drei Mal hat sich die Hansestadt Lübeck mit verschiedenen Fördergebieten am Programm „Soziale Stadt“ beteiligt. In diesen Gebieten wurden – gemeinsam mit den Menschen vor Ort – viele verschiedene Projekte und Aktivitäten umgesetzt:

Wohnsiedlung Hudekamp 1999-2002
St. Lorenz 1999-2007
Buntekuh 2006-2015

Projekte und Maßnahmen

Im Rahmen der Stadtteilentwicklung steht insbesondere die Schaffung einer „Neuen Mitte“ für den Stadtteil im Fokus. In dem Bereich Sterntalerweg / Oberbüssauer Weg / Moislinger Mühlenweg sollen neue Einkaufsmöglichkeiten sowie Räume für Bildung und Begegnung entstehen. Der geplante Bahnhaltepunkt bildet hierfür die Grundlage. Außerdem soll ein neuer Stadtteilplatz in der Mitte seinen Ort finden.

Weitere wichtige Projekte sind die Entwicklung von Nutzungsperspektiven für die Alte Schule und das Haus für Alle, die Umgestaltung der öffentlichen Grünzüge und Spielplätze sowie die weitere Modernisierung des Wohnungsbestandes. Im Integrierten Entwicklungskonzept von 2016 ist detailliert beschrieben, welche Projekte geplant sind.

Hier finden Sie immer den aktuellen Stand der laufenden Projekte und einen Rückblick auf alle abgeschlossenen Projekte.